Nur Eier, Joghurt, Zucker und Backpulver, Das ist der fluffigste Kuchen, den wir je gemacht haben 👉

Stellen Sie sich vor, Sie könnten mit nur vier einfachen Zutaten einen der fluffigsten Kuchen kreieren, die Sie je gekostet haben. Dieses Rezept beweist, dass manchmal weniger tatsächlich mehr ist. Mit Eiern, Joghurt, Zucker und Backpulver als Grundbausteine entfaltet sich ein Geschmackserlebnis, das sowohl unkompliziert als auch unwiderstehlich ist. Die Zubereitung dieses Kuchens ist ein wunderbares Beispiel dafür, wie einfache Zutaten zusammenkommen können, um etwas Außergewöhnliches zu schaffen.

Der Prozess beginnt mit dem sorgfältigen Trennen der Eier und dem Aufschlagen des Eigelbs mit Zucker, bis eine cremige Basis entsteht. Der Zusatz von Joghurt verleiht dem Kuchen eine zarte Feuchtigkeit, während das Backpulver für die nötige Leichtigkeit sorgt. Das Geheimnis dieses Kuchens liegt im behutsamen Unterheben des steif geschlagenen Eiweißes, das die Masse in luftige Höhen treibt. Diese Technik macht den Kuchen ungewöhnlich leicht und fluffig.

Das Backen selbst ist ein Akt der Geduld und Liebe. Während der Kuchen im Ofen goldbraun wird, füllt sich die Küche mit einem verlockenden Duft, der die Vorfreude steigert. Das Endergebnis ist ein Kuchen, der nicht nur durch seine Einfachheit besticht, sondern auch durch seine zarte Textur und seinen köstlichen Geschmack. Ob als süßer Abschluss eines Mahls oder als Begleiter zu einer Tasse Kaffee am Nachmittag – dieser Kuchen ist ein wahrer Genuss, der zeigt, dass die einfachsten Dinge im Leben oft die schönsten sind.

Natürlich, hier ist eine erweiterte Version des Rezepts für den fluffigsten Kuchen, der nur mit Eiern, Joghurt, Zucker und Backpulver zubereitet wird. Diese Anleitung umfasst detailliertere Schritte und zusätzliche Tipps, um sicherzustellen, dass Ihr Kuchen perfekt wird.

Zutaten:

  • 4 Eier (Größe M), bei Raumtemperatur
  • 200g Zucker
  • 250g Joghurt (Vollfett, 3,5% Fettgehalt)
  • 200g Mehl (und ein wenig mehr zum Bestäuben der Form)
  • 10g Backpulver (ca. 2 Teelöffel)
  • Eine Prise Salz
  • Puderzucker zum Bestäuben
  • Optional: Vanilleextrakt oder die abgeriebene Schale einer Zitrone fĂĽr ein zusätzliches Aroma

Zubereitung:

  1. Vorbereitung:
  • Heizen Sie Ihren Ofen auf 170°C (Ober- und Unterhitze) vor.
  • Legen Sie den Boden und den inneren Rand einer Springform (ca. 26 cm Durchmesser) mit Backpapier aus. Um das Backpapier am Rand zu befestigen, können Sie etwas Butter verwenden und dann das Backpapier darauf drĂĽcken.
  • Bestäuben Sie die Form leicht mit Mehl, um ein Ankleben des Kuchens zu verhindern.
  1. Teig vorbereiten:
  • Trennen Sie die Eier sorgfältig in zwei SchĂĽsseln – Eigelb in die eine und EiweiĂź in die andere. Stellen Sie sicher, dass kein Eigelb ins EiweiĂź gelangt, da das EiweiĂź sonst nicht steif wird.
  • Schlagen Sie das Eigelb mit dem Zucker mit einem Handmixer oder einer KĂĽchenmaschine auf hoher Stufe, bis die Mischung blass und cremig ist. Dies kann einige Minuten dauern.
  • FĂĽgen Sie nun nach und nach die Maistärke und das Backpulver hinzu und mischen Sie es auf niedriger Stufe, bis es gerade eingearbeitet ist.
  • Geben Sie den Joghurt dazu und verrĂĽhren Sie alles zu einer glatten Masse. Wenn Sie möchten, können Sie an diesem Punkt Vanilleextrakt oder Zitronenschale fĂĽr ein zusätzliches Aroma hinzufĂĽgen.
  1. EiweiĂź schlagen:
  • Schlagen Sie das EiweiĂź mit einer Prise Salz, beginnend auf niedriger Stufe und erhöhen Sie allmählich die Geschwindigkeit, bis das EiweiĂź steif ist. Die Masse sollte glänzend sein und Spitzen bilden, wenn Sie den Schneebesen anheben.
  1. Eischnee unterheben:
  • Heben Sie den Eischnee vorsichtig mit einem Spatel oder einem groĂźen Löffel unter die Eigelb-Joghurt-Masse. Achten Sie darauf, die Masse nicht zu stark zu rĂĽhren, um die eingefangene Luft nicht zu verlieren.
  1. Backen:
  • FĂĽllen Sie den Teig in die vorbereitete Form und glätten Sie die Oberfläche leicht. Backen Sie den Kuchen fĂĽr ca. 50 Minuten im vorgeheizten Ofen, oder bis ein eingesetzter Zahnstocher sauber herauskommt und der Kuchen eine schöne goldbraune Farbe angenommen hat.
  1. AbkĂĽhlen lassen:
  • Lassen Sie den Kuchen nach dem Backen in der Form auf einem Kuchengitter vollständig abkĂĽhlen. Dies verhindert, dass der Kuchen in der Mitte absinkt.
  1. Servieren:
  • Lösen Sie den Kuchen vorsichtig aus der Form und entfernen Sie das Backpapier. Bestäuben Sie den Kuchen vor dem Servieren mit Puderzucker fĂĽr eine schöne Präsentation.

Tipps:

  • FĂĽr einen zusätzlichen Kick können Sie ĂĽber den fertigen Kuchen auch etwas frisch gepressten Zitronensaft träufeln.
  • Der Kuchen kann auch mit frischen Beeren oder einer Kugel Vanilleeis serviert werden, um ihn noch spezieller zu machen.

Guten Appetit!

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *